14. Tantrawochenende der Rheinischen TantraNacht: Shiva - Das göttlich männliche Prinzip

13-10-2017

13.-15.10.2017 (Wochenende)

Shiva - Das göttlich männliche Prinzip: Die Sommerfeierlichkeiten mit der Verehrung  von männlichen und weiblichen Sonnengottheiten gehören zu den ältesten Festen der Menschheit und werden fast auf der ganzen Welt gefeiert. In dieser Zeit gibt es die längsten Tage des Sonnenjahres, die Sonne hat ihren Höhepunkt und ihre volle Kraft erreicht, die Tage werden nun wieder kürzer. Die Zeit der Aussaat ist vorbei. Alles wächst, blüht und reift heran. Es ist die Zeit des Wachstums und des Reifens.

Beim 7. Tantrawochenende der Rheinischen TantraNacht beschäftigen wir uns mit Sonne und Licht, Wachsen und Reifen, innerem Feuer und seinem Ausdruck. Der Sommer ist die Zeit des sinnlichen Genießens, der leuchtenden Farben und der schwellenden Formen - und genau das wollen wir zusammen feiern und erleben.

In allen östlichen Weisheitlehren wie dem Taoismus, dem Hinduismus und auch dem Tantrismus gibt es die Vorstellung, dass es zwei gegensätzliche und zugleich komplementäre Kräfte gibt, die immer gemeinsam auftreten. Jeder noch so kleine Baustein der Welt beruht auf der Anziehung zweier Pole gegensätzlicher Ladung. Zwischen den beiden Polen ist das Leben.

Das Yin-Yang-Symbol des Taoismus veranschaulicht diese Polarität über eine helle und eine dunkle Seite. Der dunkle Teil symbolisiert Yin (weiblich), der helle Teil Yang (männlich). Die Welle, die beide trennt, zeigt, dass Yin und Yang ineinander übergehen. Die kleinen Punkte weisen darauf hin, dass das eine im anderen verwurzelt ist. Yin und Yang existieren also nie in Reinform. Beide tragen einen Anteil des anderen Pols in sich.

Im Tantra steht Shiva, das göttlich männliche Prinzip, für die archetypischen Qualitäten des Maskulinen wie Bewusstsein, Präsenz, Führung, Achtsamkeit, Zielgerichtetheit, den Mut Risiken einzugehen, Verantwortung und Zivilcourage. Aber auch für Sonne und Feuer.

Während dieses Wochenendes beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Shiva-Qualitäten, mit Führung und Hingabe, mit Ausdruck und Bewusstsein.

Die "Tantrawochenenden" beginnen Freitag abends um 18 Uhr und enden am Sonntag gegen 14:00.

Zusammen mit euch werden wir achtsam-sinnliche Räume öffnen, in denen viel kreativ-spielerisches Tun miteinander möglich ist. Distanz, Nähe, Mann, Frau, Enge, Weite, Tun, Nichtstun und andere Polaritäten, können erfahren werden und helfen, aus alten Mustern, wie Sinnlichkeit und Sexualität bisher gelebt wurde, auszubrechen und in eine universelle Liebe einzutauchen.

Ansonsten folgt auch dieses Wochenende dem üblichen Programmablauf der Tantrawochenenden der Rheinischen TantraNächte. Weitere ausführliche Informationen über unsere Idee und Vision für die Rheinischen TantraNächte, die Teilnahmevoraussetzungen, unsere Kontaktdaten und sonstige Hinweise findest du auf der Webseite http://rheinische-tantranacht.de/rheinische-tantranacht-special-weekend.html

Teilnahmegebühr:
160,00 EUR bei Einzelpersonen       (Warum ist der Preis für Einzelpersonen höher?)
150,00 EUR bei Paaranmeldungen pro Person

Für die Übernachtung und Verpflegung werden wir euch nach der Anmeldung verbindlich die Zimmer reservieren.

Optionen:

1. Einzelzimmer (10 EZ vorhanden) (z.Zt. 75,- EUR/Nacht inkl. Vollpension)
2. Doppelzimmer (z.Zt. 70,- EUR/Nacht inkl. Vollpension) (10 DZ vorhanden)
3. Dorm (Mehrbettzimmer) (wird nur angeboten, wenn genügend Teilnehmer für das MBZ angemeldet sind) (z.Zt. 65,- EUR/Nacht inkl. Vollpension) 

Adresse:
Seminarhaus Abrahm, In der Dreesbach 24, 53940 Hellenthal/Eifel

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Verbindliche Anmeldung über die Anmeldeformulare, die du am Ende dieser Website aufrufen kannst, und Teilnahmebestätigung durch uns.
  • Volljährigkeit und Zugehörigkeit zu der Zielgruppe, an die sich die Rheinischen TantraNächte richten.
  • Vorabüberweisung der Teilnahmegebühr. 
  • Wirkliche innere Entscheidung, bei diesem Event teilnehmen zu wollen, um dir und uns Kosten und Mühe zu sparen. Da wir die Events nur anbieten können, wenn wir verlässlich planen können und wir uns zudem um einen Ausgleich der Geschlechter bemühen, ist es ein großer Aufwand Ersatz zu finden (wenn überhaupt möglich), wenn kurzfristige Absagen erfolgen. Dieser hohe Aufwand ist auch der Grund, warum in unseren Teilnahmebedingungen steht, dass wir bei kurzfristigen Abmeldungen keine Rückzahlung der Teilnahmegebühr vornehmen können. Eine ausführliche Stellungnahme findest du auf der Seite Zum Thema "Verbindliche Anmeldung"

 

Weitere Infos findest du unter www.rheinische-tantranacht.de

zum Anmeldeformular

Zurück